Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

catworkx-News

Sie sind hier: Startseite / News / Nutzer-Feedback in umfangreiches Update eingearbeitet: Atlassian veröffentlicht Confluence 7.0 für Server und Data Center 

Nutzer-Feedback in umfangreiches Update eingearbeitet: Atlassian veröffentlicht Confluence 7.0 für Server und Data Center 

Veröffentlicht 11.09.2019 10:50
Mit Beteiligung der Entwickler-Community und unter Berücksichtigung des Feedbacks von Nutzern hat Atlassian seine beliebte Kollaborationssoftware Confluence aktualisiert. Das Update Confluence 7.0 für Server und Data Center ist ab sofort lieferbar und soll schlanker, performanter und einfacher zu bedienen sein. Sowohl Anwender als auch Administratoren profitieren von dem Update.

LogoUm den Administratoren die Wartung von Confluence  zu erleichtern, wurden wichtige Optimierungen am Code vorgenommen, die Confluence schlanker und schneller werden lassen. So wurden zum Beispiel 7.200 Zeilen veralteter Code entfernt. Auch die Einbindung von Marketplace Apps wurde vereinfacht. 

Datenbereinigung in Synchrony erhöht Stabilität 

Ein wichtiger Bestandteil von Confluence ist die Synchrony-Engine, die für die kollaborative Bearbeitung von Seiten genutzt wird. Ist Synchrony aktiviert, speichert die Engine jeden Tastendruck, um die Editorvorgänge für alle Nutzer synchron zu halten. Dadurch wuchsen in der verwendeten Datenbank – zum Beispiel PostgreSQL, MySQL oder Oracle – die gespeicherten Datenmengen erheblich an, was bei einigen Installationen zu Stabilitätsproblemen führte. Viele Administratoren entwickelten deshalb eigene Workarounds, was allerdings aufwendig und riskant ist. 

Atlassian hat auf das Feedback der Nutzer zu Synchrony reagiert: Confluence 7.0 bereinigt jetzt automatisch die Synchrondaten. So wird verhindert, dass die Datenbanktabellen zu groß werden. Darüber hinaus können Administratoren ihre Confluence-Instanz einfacher skalieren. Auch eine Datenbereinigung ist möglich, wenn sichergestellt werden soll, dass zum Beispiel personenbezogene Daten innerhalb eines bestimmten Zeitraums aus Sychrony entfernt werden müssen. Dieses Feature erleichtert es, Vorgaben der DSGVO und firmeninterne Datenschutzbestimmungen einzuhalten. 


Vorteile durch Confluence Data Center für Remote-Nutzer

Ein besonderes Augenmerk hat Atlassian auf Großunternehmen gerichtet, die Confluence an mehreren Standorten, womöglich sogar über mehrere Kontinente verteilt, einsetzen. Wenn zum Beispiel die primäre Serverinstanz in Europa steht, aber Mitarbeiter aus weiter entfernten Standorten darauf zugreifen müssen, kann die Leistung von Confluence beeinträchtigt sein. Mit der Unterstützung von Content Delivery Networks (CDN) in der Data Center-Variante von Confluence 7.0 können diese Latenzprobleme minimiert werden. So können weltweit verteilte Teams besser und schneller zusammenarbeiten. Interne Tests von Atlassian ergaben, dass bei einem aktivierten CDN eine deutliche Reduzierung des Netzwerkverkehrs und der CPU-Auslastung gemessen wurde. Atlassian gibt an, dass Confluence für Remote-Nutzer 15 bis 25 % schneller war, wobei Faktoren wie Instanzgröße und installierte Apps die Leistung beeinflussten. 


Unterstützung bei Update

Für Nutzer, die Confluence 6.5 oder höher im Einsatz haben, bietet Atlassian einen besonderen Update-Service. Für die Aktualisierung dieser Instanzen ist eine "pre-upgrade planning page" in Confluence hinterlegt. Diese Seite analysiert und prüft die installierte Confluence-Instanz und erstellt eine individuelle Aktualisierungsanleitung. Notwendig für dieses Update ist lediglich die kostenfreie App "Troubleshooting and Support - Confluence", die auf dem Atlassian Marketplace erhältlich ist. Weiterhin hat Atlassian angekündigt, im kommenden Jahr ein Enterprise Release von Confluence auszuliefern. 


Weiterführende Links