catworkx-News

Sie sind hier: Startseite / News / Atlassian Summit Europe 2018 – Tag 2: OpsGenie wird Teil der Atlassian-Familie

Atlassian Summit Europe 2018 – Tag 2: OpsGenie wird Teil der Atlassian-Familie

Vom 3.-5. September 2018 fand in den Messehallen der Fira Gran Via in Barcelona der zweite Atlassian Summit in Europa statt. Nach einem gelungenen Start am Montag war auch der zweite Messetag, mit mehr als 2.500 Teilnehmern aus 60 Ländern, sehr gut besucht. Besonderes Augenmerk lag an Tag 2 auf den Produktneuheiten, die Atlassian-Gründer Mike Cannon-Brookes in seiner Keynote vorstellte. Absolute Top-Themen: die Akquise von App-Anbieter OpsGenie (Incident Alerting) durch Atlassian, sowie das brandneue Atlassian-Produkt Jira Ops (Incident Command Center). Beides zusammen ergibt eine Lösung für leistungsstarkes Incident-Management. catworkx war als Silbersponsor mit einem großen Team aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vor Ort.

Atlassian Summit Europe 2018Ereignisreicher Tag 2 für das catworkx-Team (alias #TheOrangeGuys):

Der zweite Tag auf dem Atlassian Summit verlief für catworkx sehr ereignisreich. Am Stand S2A gab es regen Zulauf und tolle Gespräche. Unser Team stellte hier, unter dem Motto "Wir optimieren Ihre Team-Performance", unser nahtloses Dienstleistungsportfolio für Atlassian-Umgebungen vor. Dr. Wolfgang Tank (CO-Founder & CIO, catworkx GmbH) zeigte Interessenten in einer Demo-Session beispielsweise die catworkx-Lösung "DSGVO2GO", für DSGVO-konformes Datenschutz-Management mit Atlassian-Tools. Wir haben uns sehr über die vielen tollen Gespräche gefreut, die wir in den vergangenen Tagen geführt haben und bedanken uns bei allen Standbesuchern ganz herzlich.

Atlassian Summit Europe 2018Keynote – Mike Cannon-Brookes (Co-Founder & Co-CEO, Atlassian):

Die Keynote "The Atlassian Journey: Building an Enduring Company and Navigating Cloud & Server World" von Gründer Mike Cannon-Brookes war der Besuchermagnet in den Morgenstunden des zweites Eventtages. Pünktlich um 09:00 Uhr füllten sich die Reihen des Auditoriums, das im bunten Lichtermeer erstrahlte und eine erwartungsvolle Stimmung erzeugte. Atlassian-Gründer Mike Cannon-Brookes nahm die zahlreichen Zuhörer mit auf eine Reise in die Zukunft der Atlassian-Produkte. Gemeinsam mit Scott Farquhar (Co-Founder & Co-CEO, Atlassian) und spezialisierten Atlassian-Bereichsleitern (Aubrey Blanche, Cameron Deatsch, Anu Bharadwaj, Otto Rüttinger) präsentierten sie die mit Spannung erwarteten Produktneuheiten und -Updates.

 

Atlassian Summit Europe 2018Produktneuheit  Jira Ops (Incident Command Center):

Scott Farquhar stellte das brandneue Atlasssian-Produkt "Jira Ops" vor. Das moderne Incident-Management soll eine schnellere und transparentere Bearbeitung von Störungen sicherstellen. Besonderheiten von Jira Ops sind der übersichtliche Aufbau der Issues, eine strukturierte Ansicht von Updates aus verschiedenen Kommunikationskanälen sowie eine fortlaufende Zeitleiste, die die Qualität von langfristigen Analysen verbessern soll. Jira Ops ist ab sofort als Cloud-Lösung verfügbar und kann bis Anfang 2019 kostenfrei genutzt werden. Atlassian verfolgt damit den strategischen Ansatz, das Incident Management zu verbessern und eine ganzheitliche, flexible Plattform für IT-Service-Management zu schaffen. >> Weitere Informationen zu Jira Ops

OpsGenie wird Teil der Atlassian-Produktfamilie:

Komplettiert wird das neue leistungsstarke Incident-Management durch die Akquisition des App-Anbieters OpsGenie, für den Bereich "Incident Alerting". Für eine Investitionssumme im dreistelligen Millionenbereich kann Atlassian den Funktionsumfang von Jira Ops mit mehr als 200 vorhandenen Integrationen (darunter auch Jira, Jira Service Desk, Statuspage oder Slack) nochmals erweitern. OpsGenie startete vor sechs Jahren mit dem Bereitschaftsmanagement und der zuverlässigen Multi-Channel-Alarmierung mit E-Mails, SMS, Sprachanrufen und mobilem Push. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Monitoring-Tool zu einer Plattform, die es Teams ermöglicht, Vorfälle zu planen und vorzubereiten, an der Lösung mitzuarbeiten und ihre Reaktionsprozesse zu analysieren, um die betriebliche Effizienz zu steigern. Das Team um Berkay Mollamustafaoğlu (CEO & Co-Founder, OpsGenie), war mit einem eigenen Stand auf dem Atlassian Summit vertreten und hielt neben ausführlichen Informationen zum neuen Weg der "Störungskommunikation" auch Feuerwehrhelme als passendes Swags bereit. >> Weitere Informationen zur Akquisition von OpsGenie

Produktneuheit – Atlassian Access:

Atlassian Access – der Name ist Programm. Das neue Tool ermöglicht es, Zugänge zu Atlasssian-Applikationen (z. B. Jira, Confluence) für Cloud-Versionen gesammelt und von einem Ort aus verwalten zu können.

Produkt-Update – Jira 8.0:

Routinearbeiten in Projekten minimieren und dafür mehr Zeit für Aufgaben haben, die einen Mehrwert kreieren – mit Jira 8.0 arbeiten Unternehmen zukünftig noch schneller und innovativer. Atlassian gab in der Keynote einen detaillierten Ausblick, mit welchen neuen Funktionen Issues künftig noch stärker automatisiert und Teams produktiver werden:

  • Batch-e-Mails: Benutzer sind in naher Zukunft in der Lage, sich Jira-Benachrichtigungen komprimiert per E-Mail zustellen zu lassen. Details, wie der zeitliche Sendungsintervall, können vom User dabei selbst konfiguriert werden.
  • Flexible Dashbord-Verwaltung: Jira-Filter und -Dashboards können seit Neuestem zentral von unterschiedlichen Team-Mitgliedern konfiguriert werden. Admin-Rechte sind nicht notwendig.
  • Mobile App-Version: Neu ist auch die Einführung von Jira als mobile Version.
  • Neues Jira Issue-Viewer Design: Inspiriert durch die flexible Zusammenstellung einer Sushi-Bento-Box ist das neue Issue-Viewer-Design für die Cloud-Version entstanden. Relevante Informationen sollen damit einfach, logisch und strukturiert in Jira abgebildet werden können.
  • Erweiterte Kommentarfunktion: Die Cloud-Produkte wurden um einen Rich Text Editor erweitert. Das Update ermöglicht unter anderem die Einbindung von Emojis.
  • Inline Sub Task Creation: Zur Erstellung einer neuen Unteraufgabe genügt neuerdings, die Eingabe der Sub-Task-Headline über eine Feldabfrage im eigentlichen Vorgang. Details können ab sofort nachgetragen werden. Das Pop-Up-Fenster zur Erstellung einer Unteraufgabe entfällt.   

Wann die neue Version erscheint, wird in naher Zukunft bekannt geben. Aktueller Status: "Coming soon".

Produkt-Update – Confluence:

Confluence-Anwender dürfen sich auf eine neue, performativere und ergiebigere Suchfunktion freuen. Separate Ergebnisseiten gehören der Vergangenheit an. Weiter wurde Confluence um den Lese-Modus erweitert. Damit können Daten in einer Data Center-Installation für Confluence zukünftig während eines Updates oder Konfigurationsänderungen weiterhin gelesen werden. Veränderungen der Inhalte sind in dieser Zeit jedoch nicht möglich.


News  Data Center:

Eine der größten Herausforderungen bei der Einführung von Data Center sei die Umstellung von Atlassian-Produkten, weg von einem Server hin zu einer Cloud-Lösung, so Mike Cannon-Brookes in der Keynote. Skalierbarkeit, Datenschutz und Datensicherheit sind die großen Themen für den Softwarehersteller, der in Anlehnung an diese Zielsetzung eine Vielzahl an zusätzlichen Rechenzentren plant. Im kommenden Jahr wird Frankfurt am Main einer der neuen regionalen Standorte sein. 

News  Slack:

Nachdem bereits bekanntgegeben wurde, dass die eigenen Chat-Tools HipChat und Stride eingestellt werden, arbeitet Atlassian an einer neuen Integrationsmöglichkeit zwischen Slack und Confluence Cloud. >> Weitere Informationen finden Sie im Atlassian-Blog.

Weitere News  - Cloud-Produkte:

  • Einbindung von Code Review in Bitbucket Cloud
  • Integration von Bitbucket Pipeline in Jira Software
  • Redesign für Jira Service Desk Cloud
  • Atlassian Cloud: Anhebung des Lizenzlimits von 2.000 auf 5.000 User für Jira und Confluence

>> Weitere Informationen finden Sie im Atlassian-Blog

abgelegt unter:
  • Copyright © catWorkX 2018. All rights reserved