Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

catworkx-News

Sie sind hier: Startseite / News / Atlassian Produkt-Updates im September 2020

Atlassian Produkt-Updates im September 2020

Veröffentlicht 07.10.2020 08:11
Mit Confluence 7.8 und Bitbucket 7.6 (Server und Data Center) hat Atlassian im September die jeweils neuesten Versionen der Software veröffentlicht. Dabei ist die neue Version von Bitbucket ein Long Term Support Release (LTS). Welche Verbesserungen die neuen Versionen bringen, haben wir für Sie zusammengefasst.


Confluence 7.8 (Server und Data Center)

LogoIn der neuen Version von Confluence 7.8 hat Atlassian folgende Features veröffentlicht: 

  • Verbessertes Audit-Protokoll
    Atlassian hat das Audit-Protokoll von Confluence weiter verbessert. Es bietet jetzt die Möglichkeit, mehr Benutzeraktivitäten zu erfassen, indem es protokolliert, wenn jemand eine Suche durchführt. Das Protokoll erfasst die im Suchfeld, in der erweiterten Suche und in Suchmakros wie Live-Search und Page Tree Search eingegebenen Suchbegriffe. Der Vorgang "Suche durchgeführt" ist in der Stufe "Vollständige Abdeckung" enthalten, die mit einer Data Center-Lizenz erhältlich ist. Wenn keine Daten der Suche erfasst werden sollen, kann dies in den Systemeinstellungen deaktiviert werden.

  • Mehr Labels für den Bericht Seiteneigenschaften möglich
    Für das Makro „Seiteneigenschaften-Bericht" hat Atlassian das Limit für die Labels erhöht. Das Makro stützt sich auf Labels, um Seiten über mehrere Conflucence-Spaces zu organisieren. Bislang hatte das Makro eine Begrenzung auf 20 Labels, wodurch der Confluence-Space und das Design von Seiten einschränkt worden ist. Atlassian hat das Limit erhöht, so dass jetzt maximal 60 Labels in dem Makro-Browser definiert werden können. So wird es leichter, exakte Reports von den Confluence-Seiten zu generieren. 

  • Deaktivierte Makros bewahren die Inhalte
    Makros sind eine der leistungsstärksten Funktionen von Confluence. Früher ging der Inhalt von Makros mit ihrem Inhalt verloren, wenn diese deaktiviert wurden. Die neue Version von Confluence unterstützt jetzt deaktivierte Makros, damit die Inhalte aus den Makros erhalten bleiben und im Editor angezeigt werden können.

  • Umbenennung: Aus „Whitelist“ und „Blacklist“ wird „Allowlist“ und „Blocklist“
    Worte, die in Confluence verwendet werden, sind die Bausteine, die verschiedene Teams zusammenhalten. Begriffe wie „Blacklist“und „Whitelist“ verstärken das Konzept: Schwarz und Weiß  stehen gegeneinander, das eine ist schlecht und das andere gut. Darum hat Atlassian die Begriffe durch „Allowlist" und „Blocklist" in der Benutzeroberfläche ersetzt. Es gibt keine API-Änderungen, so dass „Whitelist“ und „Blacklist“ in der Codebasis verbleiben.


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Release Notes von Atlassian. 
>> Release Notes Confluence 7.8 für Server und Data Center

Bitbucket 7.6 (Server und Data Center, Long Term Support Release)

Bitbucket LogoMit der Version 7.6 von Bitbucket für Server und Data Center veröffentlicht Atlassian einen Long Term Support Release (LTS). 
LTS-Releases sind ideal für Anwender, die nicht in der Lage sind, häufig Upgrades durchzuführen, oder die aufgrund der Komplexität ihrer Instanz ein Jahr oder länger auf einer Version bleiben müssen. LTS-Releases bieten deshalb die Möglichkeit, länger auf einer unterstützten Version zu bleiben, mit der Zusicherung von rückportierten Korrekturen für kritische Bugs und Sicherheitsprobleme während des standardmäßigen zweijährigen Support-Fensters von Atlassian. 

Folgende Features und Ergänzungen hat Atlassian für Bitbucket 7.6 veröffentlicht: 

Enterprise-Funktionen für Data Center

  • Sicherheit, Compliance und Governance
    Erweiterte Audits bieten die Sichtbarkeit und sicherheitsrelevanten digitalen Datensätze, die zum Nachweis der Konformität, zur Stärkung der Sicherheit und zur Verbesserung des Arbeitsablaufs erforderlich sind.

  • Respository-Kontrolle
    Die Kontrolle darüber, wer Repositorys löschen darf, hilft Administratoren dabei, die Daten über eine neue Richtlinie für globale Zugriffsrechte zu sichern.

  • Push-Protokolle
    Mit den Push-Protokollen können Administratoren jeden Push an einem bestimmten Branch in einem Repository verfolgen.
    Auch für Server verfügbar.

  • Ablaufende Access-Tokens
    Ablaufende persönliche Access-Tokens helfen dabei, kurzlebige Integrationen zu sichern und die Anforderungen an die Token-Rotation zu erfüllen. Auch für Server verfügbar.


Erweiterte Benutzerverwaltung

  • Single Sign-On mit OpenID Connect ermöglicht eine nahtlose Integrationen mit vielen Identitätsanbietern von Drittanbietern.

  • Die Just-in-Time-Benutzerbereitstellung ermöglicht die automatische Erstellung und Aktualisierung von Benutzern, wenn diese sich über SAML, SSO oder OpenID Connect SSO anmelden.


Verbesserte Nutzung für Entwickler

  • Integriertes CI/CD mit zwei neuen Möglichkeiten, kontinuierliches Feedback zum Code zu erhalten: die Seite sowie die Registerkarte "Builds" helfen dabei, einen Wechsel der Tools zu vermeiden. Wenn Anwender in ihrer Instanz Bamboo, Jenkins oder einen anderen CI-Server integriert haben, sehen sie die Build-Ergebnisse und zusätzliche Informationen auf diesen beiden Seiten, direkt neben ihrem Code, wo dieser am wertvollsten ist.

  • Neue Möglichkeiten mit Pull-Requests, die die Codeüberprüfung reibungsloser und angenehmer machen. machen. Mit Verbesserungen wie zum Beispiel:
    • 2x schnelleres Laden von Inhalten beim Wechsel zwischen Diffs
    • Bessere Zusammenarbeit durch Kommentare überall
    • Syntaxhervorhebung in der Diff-Ansicht
  • Verbesserungen für die Task-Erstellung darunter die Möglichkeit, Aufgaben zu erstellen, ohne vorher einen Kommentar schreiben zu müssen.
  • Darstellung von ausgeblendeten Kommentaren, um mehr Kontext darüber zu erhalten, warum sich der Code während einer Pull-Anforderung geändert hat, so z. B. den Activity-Stream einer Datei, der Kommentare anzeigt, die veraltet sind oder auf einem anderen Diff erscheinen. Nutzer können auf veraltete Kommentare antworten und zwar so, wie sie es auch von der Übersichts-Registerkarte aus tun.
  • Weitere Verbesserungen und Funktionen.


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Release Notes von Atlassian. 
>> Release Notes Bitbucket 7.6 für Server und Data Center
>> Change Log Bitbucket 7.6 für Server und Data Center
>> Informationen zu Long Term Support Releases (LTS) bei Atlassian 

Wenn Sie Fragen zu diesen oder anderen Atlassian-Produkten haben oder Unterstützung beim Update Ihrer Atlassian-Produkte benötigen, kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns auf Sie!