Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

catworkx-News

Sie sind hier: Startseite / News / Atlassian-Produkt Updates im August 2020

Atlassian-Produkt Updates im August 2020

Veröffentlicht 09.09.2020 14:35
Für vier Anwendungen hat Atlassian im August 2020 neue Releases veröffentlicht. Welche Neuerungen es bei Jira Software Server 8.12 , Jira Service Desk 4.12, Confluence 7.7, Bitbucket 7.5 - jeweils in der Server- und Data-Center-Variante - gibt, haben wir für Sie in unserer Übersicht zusammengestellt.


Jira Software Server & Data Center 8.12

Logo Jira SoftwareIn der neue Version von Jira Software (Server und Data Center) 8.12 hat Atlassian folgende Features veröffentlicht:

  • Neue erweiterte Audit-Funktionen und Berichte, die diese Features umfassen:  
    • Dem Security-Bereich wurden zusätzliche Events hinzugefügt.
    • Administratoren erhalten eine Benachrichtigung, wenn Daten aus der Datenbank gelöscht werden.
    • Verbesserungen des User Interface (UI).
    • Die Möglichkeit, Secure Administrator Sessions (WebSudo) zum Global View hinzuzufügen. 
  • Verbesserte Barrierefreiheit: Hintergrund mit dezenten Schaltflächen (die in den persönlichen Einstellungen festgelegt werden können). Benutzer mit Sehbehinderungen können dezente Schaltflächen leichter wahrnehmen, wenn sie genauso aussehen wie normale Schaltflächen.

  • Bereitstellung von Benutzern just-in-time für SAML/OIDC (nur in der Data Center Variante): Diese Funktion ist seit der Version 8.11 verfügbar und beinhaltet:
    • Just-in-time Erstellung von Benutzern und Gruppen, die dabei hilft, übermäßige Verzeichnis-Synchronisationen zu vermeiden.
    • Bessere Unterstützung für SAML/OIDC-Integrationen mit internen Verzeichnissen (ständige Aktualisierung der Benutzerangaben, einschließlich Gruppen).
  • Verbesserter User Picker: Der User Picker wurde optimiert.  Das Auswahlmenü zeigt nun den vollständigen Namen und den Avatar des Benutzers an. Auf diese Weise hat die Benutzerauswahl für benutzerdefinierte Felder das gleiche Erscheinungsbild wie die Systemfelder des Benutzers, wie zum Beispiel "Reporter" und "Assignee". 

Atlassian hat mit der neuen Version 8.12 außerdem die Unterstützung der Datenbank MySQL 8.0. angekündigt. Hinweise dazu finden Sie auf dieser HilfeseiteWeitere Informationen entnehmen Sie bitte den Release Notes von Atlassian. 
>> Release Notes Jira Software für Server und Data Center 8.12


Jira Service Desk Server & Data Center 4.12

Jira Service Desk LogoDie neue Version 4.12 von Jira Service Desk für Server und Data Center bringt folgende Verbesserungen:

  • Confluence Cloud Knowledge Bases:
    Viele Kunden setzen ihre Atlassian Produkte verteilt über Server, Data Center und/oder Cloud Umgebungen ein. Mit dieser Integration können Kunden von Jira Service Desk (Server oder Data Center) ihre Server- oder Data Center-Instanz mit einer Confluence Cloud-Instanz verbinden, die als Wissensbasis für ein Projekt dienen kann.

  • Integration mit Opsgenie:
    Jira Service Desk kann nun mit Opsgenie integriert werden und ermöglicht so ein Incident-Management für einzelne Projekte.
  • OAuth 2.0-Unterstützung für Microsoft:
    In Jira Service Desk 4.10 hat Atlassian OAuth 2.0-Unterstützung für eingehende E-Mails eingeführt, da Google und Microsoft beabsichtigen, die Basisauthentifizierung zu verwerfen. Für Jira Service Desk umfasste die erste Iteration dieser Unterstützung nur E-Mails von Google. In der Version 4.12 wird nun auch Microsoft unterstützt. Wenn Sie Microsoft als E-Mail-Anbieter verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre OAuth 2.0-Integration einrichten und die E-Mail-Kanäle aktualisieren, die Ihre Kunden zur Erstellung von Anfragen verwenden.

Zudem hat Atlassian mit der neuen Version 8.12 die Unterstützung der Datenbank MySQL 8.0. angekündigt. Hinweise dazu finden Sie auf dieser HilfeseiteWeitere Informationen entnehmen Sie bitte den Release Notes von Atlassian. 
>> Release Notes Jira Service Desk für Server und Data Center 4.12


Confluence Server & Data Center 7.7

LogoDer Release von Confluence für Server und Data Center 7.7 bringt folgende Neuerungen: 

  • Zero Impact Re-Indizierung (nur für Data Center): 
    Die Re-Indizierung des Clusters kann ohne Ausfallzeit erfolgen.

  • Erweiterte Audit-Funktion (nur für Data Center):
    Sie erhöht die Abdeckung von Audit-Events, um Nutzern eine sicherheitsrelevante digitale Aufzeichnung von Ereignissen zu bieten.

  • Bereitstellung von Benutzern just-in-time für SAML/OIDC (nur für Data Center):
    Es erfolgt eine Automatisierung der Benutzer-Bereitstellung, so dass einem neuen Benutzer bei der ersten Anmeldung über SSO mit SAML oder OIDC der entsprechende Zugriff gewährt wird.

  • Webhook-Benutzeroberfläche:
    Webhooks bieten einer Anwendung die Möglichkeit, eine andere Anwendung in Echtzeit zu benachrichtigen, wenn ein Event eintritt.
    So kann man zum Beispiel einen Webhook verwenden, um einer Chat-Anwendung mitzuteilen, dass sie einen neuen Kanal oder Raum erstellen soll, wenn jemand einen neuen Raum für sein Team oder Projekt schafft. Confluence wartet auf das Ereignis "Create space" und sendet eine Nachricht an die von der Chat-Anwendung angegebenen URL (den Endpunkt).

Darüber hinaus hat Atlassian Verbesserungen für Confluence bei den Seiteneigenschaften-Makros, eine verbesserte Leistung durch die Behebung von auf Label bezogenen Abfragen und die Möglichkeit, Seiten per E-Mail zu veröffentlichen, geschaffen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Release Notes von Atlassian.
>> Release Notes Confluence Server & Data Center 7.7


Bitbucket Server & Data Center 7.5

Bitbucket LogoMit der neuen Version 7.5 von Bitbucket für Server und Data Center hat Atlassian folgende Neuerungen eingeführt: 

  • Just-in-Time (JIT)-Bereitstellung:
    Sie ermöglicht es Atlassian-Anwendungen, sich besser in den jeweils eingesetzten Identity Provider (IdP) zu integrieren. Dort verfügen sie oft über vorher definierte Gruppenzugehörigkeiten, die vorgeben, welchen Zugang ein neuer Benutzer haben soll, wenn er Security Assertion Markup Language (SAML) oder OpenID Connect (OIDC) SSO zum ersten Mal verwendet.

  • Batch-Funktion für Kommentare:
    Entwickler, die eine Pull-Anfrage überprüfen und mehrere Kommentare und/oder Vorschläge über verschiedene Codezeilen hinweg machen wollen, bevor die Pull-Anfrage zusammengeführt wird, können den Prozess effektiver verwalten. Sie brauchen  Kommentare nicht mehr einzeln nacheinander einreichen, wie es in den Vorgängerversionen der Fall war. 

  • Anpassen des Standard-Namens eines Branch: 
    Mit diesem Feature wird es Benutzern erleichtert, bevorzugte Standardnamen für Branches für neue Repositories zu definieren. Bitbucket für Server und Data Center 7.5 bietet dazu zwei Möglichkeiten:
    • Admins können einen systemweiten benutzerdefinierten Standard-Branchnamen für alle neuen Repositorys festlegen.
    • Benutzer können den Standard-Branch beim Erstellen eines Repositorys festlegen.

Weitere Informationen zum Festlegen eines systemweiten Standard-Branchnamens finden Sie in der Dokumentation und im Blog von Atlassian, weiteres entnehmen Sie bitte den Release Notes von Atlassian.
>> Release Notes Bitbucket Server & Data Center 7.5

Über die neuen Features von Crowd Server & Data Center 4.2 berichten wir, sobald die Release Notes öffentlich sind. 

Wenn Sie Fragen zu den Updates von Atlassian haben, kontaktieren Sie uns gerne.
Wir freuen uns auf Sie!