Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

catworkx-News

Sie sind hier: Startseite / News / Atlassian-Blog: Bleiben Sie „code-connected“ mit zwölf neuen DevOps-Features

Atlassian-Blog: Bleiben Sie „code-connected“ mit zwölf neuen DevOps-Features

Veröffentlicht 18.06.2020 11:00
In einem jüngst veröffentlichten Blogbeitrag kündigt Atlassian zwölf neue Features für DevOps an, mit denen Entwickler schneller und besseren Code ausliefern können. So hat das Dashboard „Your Work“ in Bitbucket Cloud neue Funktionen erhalten - ebenso wie das automatisierte Änderungsmanagement - und Jira Software Cloud wurde um Automatisierungsfunktionen mit leistungsstarken neuen DevOps „Automation Triggers“ erweitert. Das Ziel, das Atlassian damit verfolgt: weniger Wechsel zwischen unterschiedlichen Programmen, weniger Besprechungen und weniger Benachrichtigungen der IT-Abteilung über Sicherheitsvorfälle.

Mit den neuen Funktionen werden Entwicklungs-, IT-Betriebs- und Business-Teams auf einzigartige Weise mit einer Automatisierung verbunden - über eigene Produkte, aber auch über Tools von Drittanbietern. Mit Jira als Rückrat, vereinheitlicht Atlassian die gesamte Arbeit von DevOps und reduziert die Überlastung der Zusammenarbeit. Damit Entwickler mehr Zeit für die Programmierung und die Bereitstellung von Mehrwert für Kunden haben, hat Atlassian in seinem Blog zwölf neue DevOps-Features bekannt gegeben. Den Fokus hat Atlassian dabei nicht ohne Grund auf die Teams, die DevOps praktizieren, gelegt. 

Eine von Atlassian Anfang des Jahres durchgeführte Umfrage - DevOps-Trendstudie - ergab, dass es zu viele unzusammenhängende Tools, manuelle Prozesse und sich ständig ändernde Praktiken in der Zusammenarbeit gibt. Dies hindert Entwickler daran, das volle Potenzial von DevOps zu nutzen. In der Studie kam unter anderem heraus, dass bei der Umsetzung von DevOps häufig mehr als fünf Tools benötigt werden, um etwa einen Projektstatus zu verstehen. Das führt dazu, dass Entwickler am Ende des Tages einen großen Teil damit verbringen, mehrere Tools zu integrieren, den Arbeitsstatus zu aktualisieren und ihn mit anderen Teams zu teilen, anstatt sich auf die Entwicklung und Programmierung von innovativen Lösungen zu konzentrieren. Wussten Sie, dass immerhin 90 Prozent der befragten Teams angaben, dass DevOps einen positiven Einfluss auf das Geschäft haben? Zu diesem Ergebnis kommt die Studie. Es besteht aber auch die Gefahr, dass Innovationszeit verloren geht. 84 Prozent gaben an, dass sie bei der Implementierung auf Hindernisse stoßen.

Die neuen Features im Überblick:

Die neuen Features vereinheitlichen, so Atlassian, die gesamte Arbeit von DevOps und reduzieren die Überlastung der Zusammenarbeit. So wurde z.B. das neue „Your Work“-Dashboard in Bitbucket Cloud um zugewiesene Jira-Themen erweitert, so dass Sie schnell von einer Aufgabe zur nächsten wechseln können. In jedem Repository sehen Sie außerdem bald eine neue Ansicht auf Teamebene von verbundenen Projekten und Issues innerhalb der Registerkarte "Jira Issues". In der Jira Software Cloud hat Atlassian automatisierte Trigger für DevOps eingeführt. Jetzt reichen wenige Klicks, um Automatisierungsregeln zu erstellen. Der Vorteil: Die Arbeit der Entwicklungsaktivitäten wird durch Trigger aus den Commit- oder Pull-Request-Aktionen in jedem verbunden Respository synchron gehalten. Im einfachsten Fall können Sie den Status der zugehörigen Jira-Probleme automatisch aktualisieren. Diese neuen Automatisierungen ermöglichen auch komplexere Regeln, wie z.B. die Neuzuweisung von Jira-Issues für die Qualitätssicherung oder Codeüberprüfung oder sogar das Senden einer Nachricht an den Slack-Kanal Ihres Teams über neue Pull Requests. Diese Automatisierungsregeln funktionieren mit Bitbucket Cloud, GitHub, GitLab und jedem anderen Code-Repository, das in die Jira Software Cloud integriert ist.

Mit der neuen Pull Request Experience von Bitbucket Cloud, das jetzt über ein innovatives Design verfügt ist es möglich, einfacher und schneller Code-Änderungen zu überprüfen. Neue Funktionen wie die konsolidierte Aufgabenliste, die integrierte Erstellung von Jira-Problemen und Aktivitäts-Feeds ermöglichen es Entwicklern, ihre Codeüberprüfungen schneller abzuschließen und effizient mit mehreren Pull-Anfragen gleichzeitig zu jonglieren.

Weitere Neuerungen sind die Integration von Atlassian VS Code, die die gesamte Entwicklungspipeline in Ihren Editor bringt, zusammen mit der Aufgabenliste aus der Jira Software Cloud, einer vollständigen Codeüberprüfung und CI/CD-Tracking aus Bitbucket-Pipelines.

Der Bitbucket-Cloud-Codeüberprüfung wurde die Einbindung von Scan-, Test- und Analysetools im Code-Review-Prozess hinzugefügt. Dazu gehört auch Mabl für die Testautomatisierung, Sentry für die automatisierte Überwachung sowie eine neue DevSecOps-Integration mit Snyk.

Das automatisierte Änderungsmanagement mit der Jira Service Desk Cloud und den Bitbucket-Pipelines (derzeit im frühen Zugriff) unterbricht Ihren CI/CD-Prozess, erstellt eine Änderungsanforderung im Jira Service Desk und löst dann die Bereitstellung aus, sobald sie genehmigt ist. automatisierte Änderungsmanagement unterstützt Bitbucket-Pipelines, Jenkins, Circle CI und Octopus Deploy.

Neu ist auch die Opsgenie- und Bitbucket Cloud-Integration. Durch sie ist es nun möglich, alle Warnmeldungen zu zentralisieren. Mit dem Incident Investigation Dashboard können Teams den Einsatz, der sich unmittelbar vor dem Vorfall ereignet hat, betrachten, ihn als potenzielle Ursache hinzufügen und den Entwickler, der die Änderung vorgenommen hat, kontaktieren, damit sie ihn zurücksetzen und den Vorfall lösen können.

Atlassian hat außerdem einen Ressourcen-Hub erstellt: Er gibt Hinweise, wie man Werkzeuge mit Praktiken verbindet und eine gute DevOps-Kultur pflegt. Der Resourcen-Hub wird umfasst: 

  • DevOps Community (mit exklusiven AMAs mit Vordenkern der DevOps)
  • DevOps Confluence-Vorlagen (zur Verbesserung der DevOps-Rituale und zur Festlegung langfristiger Teamziele)
  • DevOps-Leitfäden (zur Verbindung von Tools wie Jira mit bewährten Verfahren der Industrie wie CI/CD)

Einen detaillierten Überblick über die neuen Funktionen stellt Atlassian in seinem englischsprachigen Blogbeitrag für Sie bereit.

Wenn Sie Fragen zu Dev Tools oder zu anderen Atlassian-Produkten haben, kontaktieren Sie uns gerne. 
Wir freuen uns auf Sie!