Ohne sie geht es nicht – Office-Manager:innen sind die Allrounder im Büro, haben den Überblick und sind oft Eingeweihte in vertraulichen Angelegenheiten. Der Job der Office-Manager:innen ist abwechslungsreich und vielseitig. Sie erfüllen viele administrative Aufgaben und halten damit anderen den Rücken frei, sorgen dafür, dass andere ihren Job machen können. Und sie haben fast immer ein offenes Ohr für „die anderen“, so auch unsere „gute Fee“  Daniela, die bei uns im Hamburger Büro sitzt und mit ihrer freundlichen Art für ein gutes Miteinander sorgt. Was sie an ihrem Job mag und warum sie gerne bei catworkx arbeitet, das erfahrt Ihr hier. 

Teaser-/Textbild Daniela Karriere-Blog

Stell Dich bitte einmal vor. Wer bist Du?

Daniela: Hallo, mein Name ist Daniela Reitmayer, ich bin bin 46 Jahre alt und seit 5 Jahren Office Managerin bei catworkx. Ich bin wahrscheinlich die erste Person, die man sieht, wenn man ins Büro in Hamburg kommt – ich sitze sozusagen „an vorderster Front“. 😉

Wie wird man denn eigentlich „Office-Managerin“ – hast du das immer schon gemacht?

Daniela: Ursprünglich habe ich Werbekauffrau in Hamburg gelernt. Diesen Job habe ich allerdings nicht lange ausgeübt. Ich habe sehr schnell festgestellt, dass das nicht das Richtige für mich war bzw. für die Zukunft ist. Ich bin deshalb direkt nach der Ausbildung zunächst für ein Jahr nach New York City gegangen. Daher rühren auch meine guten Englischkenntnisse, die ich noch heute, auch bei catworkx, einsetzen kann.

Zurück in Deutschland habe ich dann eine Zeitlang als Assistentin der Geschäftsführung für ein mittelständisches Unternehmen gearbeitet. Dort blieb ich, mit einer Unterbrechung, bis 2008. Da wurde mein Sohn geboren. Nach zwei Jahren Elternzeit bin ich dort halbtags wieder eingestiegen.

Wie kam der Wechsel zu catworkx zustande und warum hast Du dich damals für catworkx entschieden?

Daniela: Irgendwann hat mir das Arbeiten mit der reduzierten Stundenanzahl nicht mehr gereicht. Mein damaliger Arbeitgeber konnte mir nicht mehr Stunden anbieten und so bin ich auf die Suche nach einem anderen Job gegangen. Ich fand die Anzeige von catworkx und habe mich dort, ganz klassisch, beworben. In der oben erwähnten „Unterbrechungszeit“ habe ich mal – wegen einem Ortswechsel – zwei Jahre in einem IT-Unternehmen gearbeitet und fand die „Stimmung“ dort, trotz oder wegen der vielen männlichen Kollegen, sehr angenehm. Mit „IT-Jungs“ zu arbeiten ist eben doch anders. 😉 Außerdem hat mich an catworkx gereizt, dass der Aufgabenbereich, für den ich eingestellt wurde, so umfangreich ist. Was mir besonders am Herzen lag: Ich konnte und durfte von Anfang an in meinem Bereich eigenverantwortlich arbeiten.

Kannst Du uns deine Aufgaben bei catworkx beschreiben, wie sieht Dein Arbeitsalltag aus und welche Fähigkeiten braucht man für solch‘ einen Job?

Daniela: Mein Aufgabenbereich ist groß, das finde ich großartig. Ich kümmere mich um sämtliche Bürobelange, aber auch um den Konferenzraum, die Kaffeeküche, die Büromittel, das zentrale Telefon. Man kann zusammenfassen: Ich kümmere mich generell um alle administrativen Abläufe im Büro. Das geht von der Unterstützung einzelner Mitarbeiter oder der Geschäftsführung, über Reisebuchungen für die Kolleg:innen, bis hin zur Hilfestellung im Marketing oder, wie aktuell, im Lizenzverkauf – Ihr seht, ich bin auf vielen Ebenen unterwegs. 🙂

Die Kolleg:innen freuen sich, wenn alles um ihren Job herum rund läuft, genügend Kaffeevorräte da sind und auch mal Kekse auf dem Empfangstresen stehen. Das hört sich „lapidar“ an, aber ich glaube, solche Kleinigkeiten und Aufmerksamkeiten gehören zu einem angenehmen Büroalltag und einer guten Stimmung. Für diesen Job muss man einigermaßen flexibel und multitaskingfähig sein, weil oft mehrere Sachen gleichzeitig gefordert werden. Empathiefähigkeit hilft hier – und ein gesundes Selbstvertrauen in die eigene Sache bzw. Person auch. Ein „sonniges Gemüt“ und eine positive Ausstrahlung ist in diesem Job ebenfalls von Vorteil.

Was schätzt du an catworkx, was gefällt dir hier besonders gut?

Daniela: Ich habe von Anfang an große Wertschätzung von der Geschäftsführung und den Kolleg:innen erfahren. Der Einsatz in den verschiedenen Abteilungen zeigt mir immer wieder, dass es bei catworkx für jedes Teammitglied Möglichkeiten gibt, sich intern weiterzuentwickeln und auch neue Richtungen einzuschlagen, an die man vorher vielleicht gar nicht gedacht hat. Das gefällt mir hier sehr gut: die Mitarbeiter:innen werden bei catworkx unterstützt und gefördert. Und, wie oben bereits erwähnt, schätze ich die Vielseitigkeit meiner Aufgabe, die wirklich netten Kolleg:innen und die Vorgesetzten, die im Sommer mit einer Runde Eis ins Büro kommen, Montags Frühstück ausgeben und bei einem sehr guten Monatsabschluss auch mal den Food Truck für alle bestellen.