Im Kurs “Jira Administration Part 2 (Server)” lernen die Teilnehmenden die notwendigen Administrationsaufgaben für ein produktiv eingesetztes Jira-System kennen. Der Fokus liegt dabei auf Jira Core und Jira Software. Sowohl die Umsetzung von Geschäftsanforderungen in eine Jira-Konfiguration als auch das Setzen von Board- und Sprint-Berechtigungen werden vermittelt.

Der Kurs vertieft die Kenntnisse über die Administrationsaufgaben, die im Training „Jira Administration Part 1 (Server)“ behandelt wurden. Komplexe Schemata und fortgeschrittene Workflows werden angepasst. Den Rahmen bildet eine Fallstudie, in der die Teilnehmenden ein Set von Konfigurationen und Schemata erstellen und diese für neue und existierende Projekte – entsprechend der Geschäftsanforderungen – anwenden.

Der Kurs baut auf realen Beispielen und Best Practices auf, die durch praktische Übungen verinnerlicht werden.

NiveauEinsteiger bis Fortgeschrittene
Dauer8 Stunden
ZielgruppeNeue Jira-Administratoren (Jira Core, Jira Software, Jira Service Desk)
VoraussetzungenKurs „Jira Administration Part 1 (Server)“ oder vergleichbare Erfahrung
Inhalte
  • Befragen von Stakeholders, um die Geschäftsanforderungen zu ermitteln
  • Abbilden von Geschäftsanforderungen in einer Jira-Konfiguration
  • Erstellen von passenden Schemata
  • Spezifizieren unterschiedlichen Verhaltens von Feldern für verschiedene Vorgangstypen in verschiedenen Projekten
  • Spezifizieren unterschiedlicher Bildschirmmasken für bestimme Operationen für verschiedene Vorgangstypen in verschiedenen Projekten
  • Erstellen von Konditionen, Validatoren und Folgefunktionen in Arbeitsabläufen (Workflows)
  • Konfigurieren von Berechtigungen für Sprints und Boards
  • Anwenden von Standardschemata und -konfigurationen auf neue und existierende Projekte
  • Einsetzen von Best Practices für die Jira-Administration
Weitere InformationenOffizielle Atlassian Kursbeschreibung (in Englisch)