Im Kurs „Getting More from Jira Workflows“ lernen die Teilnehmenden gebräuchliche Status- bzw. Transitions-Eigenschaften und fortgeschrittene Workflow-Funktionalitäten kennen und diese zu konfigurieren. Dazu gehören Trigger, Konditionen (Conditions), Validatoren (Validators) und Folgefunktionen (Post Functions).

Die Kursteilnehmer finden Lösungen für verbreitete Anforderungen aus realen Geschäftsszenarien, mit denen ein Jira-Administrator täglich konfrontiert ist. Diese Lösungen werden mit Hilfe von Jira-Workflows modelliert. Am Ende des Kurses sind die Teilnehmenden in der Lage, mit allen verfügbaren Hilfsmitteln, effektive Workflows zu generieren.

NiveauFortgeschrittene
Dauer6 Stunden
ZielgruppeJira-Administratoren oder Personen, die Arbeitsabläufe modellieren
VoraussetzungenKurs „Jira Administration Part 1 (Server)“ und Kurs „Jira Administration Part 2 (Server)“ oder vergleichbare Erfahrung

Außerdem sollten die folgenden Themen bekannt sein:

  • Benutzer-, Gruppen- und Rollen-Management
  • Erstellen und Benutzen von Bildschirmdialogen, Feldern, Projekten, Vorgängen und Schemata
  • Erstellen und Benutzen von Workflow-Status, -Transitionen und -Schemata
Inhalte
  • Kennenlernen grundlegender Workflow-Konzepte und -Konfigurationen.
  • Abbilden von komplexen realen Anforderungen mit Hilfe von Jira-Workflows
  • Erstellen von Konditionen (Conditions) und Validatoren (Validators)
  • Automatisierung des Workflows mit Hilfe von Folgefunktionen (Post Functions)
  • Auslösen von Transitionen
  • Erweitern von Workflows mit Eigenschaften (Properties)
  • Implementieren von Best Practices unter Benutzung von fortgeschrittenen Workflow Funktionen
Weitere InformationenOffizielle Atlassian Kursbeschreibung (in Englisch)