catWorkX-News

Sie sind hier: Startseite / News / GreenHopper 6.1

GreenHopper 6.1

Umfangreiche Aufgaben clever bewältigen

Je größer die Projekte werden, desto umfangreicher werden die Aufgaben, die von den Entwickler-Teams zu bewältigen sind. Das GreenHopper Release 6.1, seit dem 10. Dezember 2012 erhältlich, trägt dazu bei, dass die Teams ihre Aufgaben immer im Blick haben und ihre Sprints optimal strukturieren können.

Übersichtliches Product Backlog: Der Umfang der Aufgaben im Product Backlog weckt oft Zweifel, ob die anstehenden Arbeiten überhaupt rechtzeitig zu schaffen sind. In solchen Fällen steuert eher das Backlog das Team als umgekehrt. GreenHopper 6.1 macht es möglich, große Aufgaben in kleinere Teile zu zerlegen und damit so zu strukturieren, dass sie überschaubar werden und gut zu bewältigen sind.

Reduktion auf das Wesentliche: Nach gängiger Auffassung ist ein Epic erst dann abgeschlossen, wenn alle darin vorgesehenen Aufgaben erledigt sind – auch wenn das noch so viele sind. Der Product Owner weiß, wie viele Epics noch anstehen und wie viel Arbeit in jedes einzelne davon investiert werden muss. Ist jedoch bereits genügend Kundennutzen geschaffen worden, kann er die noch offenen User Stories mit dem Hinweis darauf schließen, dass sie nicht mehr notwendig sind.

User Stories, Epics und Sprints planen: Jedes Epic kann mit viel Funktionalität versehen und mit User Stories verfeinert werden. Die Stories werden dann mit einer kleineren Anzahl von Sprints umgesetzt. Mit GreenHopper 6.1 können Sie die Stories planen und abschätzen, wie viel Zeit das Team für die Realisierung des gesamten Epics braucht. Jede User Story ist mit dem zugehörigen Epic verlinkt, so dass Sie die noch anstehenden Arbeiten immer im Blick behalten.

Backlogs pflegen: Im Backlog haben Sie die Möglichkeit, User Stories zu Epics mit zusammengehöriger Funktionalität sowie gleichen Personas oder Kunden zu gruppieren. Im Sprint-Backlog lassen sich Stories verschiedener Epics zusammenstellen. Die gesamte Leistung des Teams kann sich auf ein Epic konzentrieren, um es schnell zu entwickeln. Product Owner und Team-Mitglieder erkennen leicht, auf welche Epics sich die Aufgaben im Sprint-Backlog beziehen. Änderungen sind jederzeit möglich.

Sprint-Status live anzeigen: Verteilten Teams, die GreenHopper 6.1 nutzen, wird der aktuelle Status des Sprints stets im Team-Board angezeigt. Bei jeder Änderung wird das Board aktualisiert. Verschiebt beispielsweise ein Team-Mitglied eine User Story von ‚In Progress‘ zu ‚Dones‘, so wird dies ohne Reload automatisch auf allen Monitoren angezeigt, auch wenn die Arbeitsplätze der anderen Team-Mitglieder Hunderte Kilometer entfernt liegen. Selbstverständlich wird auch der Information Radiator des Teams automatisch aktualisiert.

Gerade unter dem Aspekt der Enterprise-Fähigkeit der Atlassian-Produkte sollten Entwicklungsabteilungen sich die Vorteile von JIRA 5.2 in Verbindung mit dem Add-on GreenHopper 6.1 zunutze machen. Fragen zu GreenHopper und JIRA beantwortet das catWorkX-Team gern. Von Atlassian-Partner catWorkX erhalten Sie auch die aktuellen Releases GreenHopper 6.1 und JIRA 5.2 sowie weitere Atlassian-Produkte und sehr nützliche Plugins, in die catWorkX seine langjährige Erfahrung aus JIRA-Projekten für verschiedenste Anwendungen eingebracht hat.

 

abgelegt unter:
  • Copyright © catWorkX 2017. All rights reserved