catWorkX-News

Sie sind hier: Startseite / News / catWorkX international

catWorkX international

Präsentation auf dem Zarafa Summercamp

Als Gold Partner und Bronze-Sponsor von Zarafa wird catWorkX auf dem Zarafa Summercamp am 17. und 18. Juni 2010 in Brüssel Lösungen präsentieren, die für die anwendenden Unternehmen interessante Möglichkeiten der Integration bedeuten. Eine der technischen Attraktionen des Harburger Systemhauses hatte schon auf der CeBIT 2010 viele Besucher fasziniert.

Mit dem catWorkX LDAP-Connector können externe Clients wie Thunderbird, Entourage, Outlook Express oder das Mac-Adressbuch die volle Funktionalität von Zarafa nutzen. Da Zarafa die Standard-Protokolle iCAL/calDAV, imap und MAPI beherrscht, aber kein LDAP, konnten externe Programme bisher nur auf die Mail- und die Kalenderfunktionen von Zarafa zurückgreifen. Der Zugriff auf die Kontakte aus dem Zarafa-Server war bis dato nur auf MAPI Clients wie Outlook oder den Zarafa WebAccess beschränkt. Mit dem von catWorkX entwickelten LDAP-Connector können die Kontakt-Daten aus MAPI in einem LDAP-Verzeichnis gespeichert und von dort in anderen Anwendungen benutzt werden. Somit steht den Anwendern die volle Funktionalität der Groupware unter Windows, Linux und Macintosh zur Verfügung.

Schon auf der diesjährigen CeBIT hatten selbst Unternehmen aus dem Ausland großes Interesse an dieser Innovation gezeigt. Daher war es keine Frage: Der catWorkX LDAP-Connector gehört ins Programm des Zarafa Summercamps. Aufgrund der großen Resonanz haben die Harburger OpenSource-Experten mittlerweile sogar ein einfach zu integrierendes Endprodukt daraus entwickelt.

Spannend und anschaulich wird es auch am Freitag, dem 18. Juni, wenn ab 13.40 Uhr der führende Zarafa-Entwickler bei catWorkX, Sebastian Gerdes, in seinem Vortrag „Integrating Zarafa with Jira“ erläutert, wie sich Funktionen von Zarafa und Jira zu einem effizienten Workflow zusammenfassen lassen. Die automatische Neuanlage und teamweite Synchronisierung von Terminen, die komfortable Zuweisung von E-Mail-Irrläufern an Support-Mitarbeiter und die Verwaltung von Mail-Anhängen sind drei prägnante Beispiele dafür, wie die Arbeit von Projektteams oder Abteilungen durch intelligente Systemintegration unterstützt und optimiert wird.

Ebenfalls in Brüssel vorgestellt wird ein innovatives Tool, das catWorkX zur Migration von Open-Xchange 5 nach Zarafa entwickelt hat. Damit ist es möglich, eine Server-zu-Server Migration durchzuführen, die die offenen Schnittstellen des Open-Xchange 5 und von Zarafa nutzt. Mails, Aufgaben und Kontakte werden dabei vollständig mit ihren Inhalten und Stati übernommen. Ebenfalls übernommen werden Termineinträge. Jedoch bietet die jetzige Version des Migrations-Tools keine Möglichkeit, Serientermine zu migrieren. „In den Migrationen, in denen das Tool bisher angewandt wurde, war dieses Feature zu selten gefordert worden“, erklärt der für den Bereich Systemintegration zuständige catWorkX-Geschäftsführer Oliver Groht. „Bei relevantem Kundeninteresse kann es aber selbstverständlich nachträglich implementiert werden“.

Frei nach der OpenSource-Idee ist das Event offen für alle, die gern etwas zur Weiterentwicklung der Zarafa-Welt beitragen möchten: Anwender von Zarafa-Lösungen, Technologie-Partner mit Eigenentwicklungen, Add-on-erfahrene Community-Mitglieder sowie Einzelhändler, die über das Feedback der Kunden sprechen. catWorkX freut sich auf viele informative und anregende Gespräche mit Kunden, Interessenten und Technologen!

abgelegt unter:
  • Copyright © catWorkX 2017. All rights reserved